Sasse Lagerkorn 12 – Limitiert auf 1500 Flaschen

160,00

Beschreibung

Mit der Limited Edition, die der mystische Phönix in Anlehnung an die erst vor wenigen Jahrzehnten wiedereröffneten Destillerie in Schöppingen im Münsterland ziert, wird eine aus raren Kornbränden beziehungsweise Whiskys bestehende Trilogie komplettiert. Wie bei Lagerkorn 10 und Lagerkorn 11 wählte Inhaber Rüdiger Sasse als Grundlage eine historische Urgetreidesorte aus. Dieses Mal fiel die Wahl auf das Urkorn Emmer. Auf die nicht näher beschriebene Destillation folgte eine zwölfjährige Reifung in Fässern, deren genauen Beschaffenheiten unbekannt sind. Gewonnen werden konnten 1.500 Flaschen bei einem Alkoholvolumen von 40 Prozent. Offizielle Infos, ob es zu einer – eher unwahrscheinlichen – Färbung oder Kältefiltration kam, fehlen.  „Das Getreide Emmer liegt gerade absolut im Trend, das konnte man vor 12 Jahren noch nicht behaupten. Wir haben uns dennoch vor vielen Jahren für ein Destillat aus Emmer entschieden, da Emmer besonders würzig und nussig ist. Urgetreide heißt, dass es bereits vor über 10.000 Jahren von Menschen kultiviert worden ist. Lange war Emmer in Vergessenheit geraten, weil andere Getreidesorten deutlich ertragreicher sind – aber auch hier sieht man wieder: Manches muss erst in Vergessenheit geraten, damit etwas Neues entstehen kann“, erzählt Rüdiger Sasse, Inhaber der Feinbrennerei Sasse. „Lagerkorn 12 besticht durch sein komplexes und kräftiges Aroma mit Noten von Milchschokolade, süßen malzigen Getreidenoten und leichten Anklängen von Walnuss und Banane. Im Abgang folgt ein langanhaltendes Finish mit Noten von Mandel, Leder, Rauch und leichter Schärfe“, so Rüdiger Sasse. „In unserem Fasslager ruhen auch nach dieser limitierten Sonderedition noch viele weitere Schätze.